So 19.05.

19:00 Uhr

Kind Kaputt | Support: Donnokov


Wie sich Existenz anfühlt, wenn man sie hinterfragt.

In einer Welt, in der nichts mehr zählt, die aber ständig zerfällt, beschreibt Kind Kaputts Debütalbum „Zerfall“ exakt die Hilflosigkeit, welche die junge Generation gerade zu verspüren in der Lage ist: unterfordert, desillusioniert und ohne Anleitung. Gott ist tot, wie auch der Sozialismus; und der Kapitalismus hat uns nur noch eine Sache übrig gelassen: Ein langweiliges, von Konsum und Leistungsdruck zersetztes Leben, welches genau eine Sache vermissen lässt: das Gefühl von Kohärenz.

Zwischen Genre-Bezeichnungen wie Alternative Rock, Post Hardcore oder Emo-Core oszillierend, gelingt es der Band, ihre ganz eigene Version dieser Klangästhetik zu formulieren. Die Musik wirkt dunkel, schwer und erschlagend. Zerberstende Ausbrüche der Verzweiflung, fragile Melodien und apathisch gesprochene Worte verschmelzen zu einem Gefühl und zu einer Ahnung davon, wie sich Existenz anfühlt, wenn man sie hinterfragt.

Support: Donnokov
Donnokov bauen mit viel Entwicklungsspielraum durchgehend Druck auf und ab; die Soundwände massiv wie gleichzeitig wandelbar. Sie spielen mit Melodien und so punktgenauem Drumming, dass man sich des Öfteren vergewissern muss, ob hier im Nachhinein auch wirklich nichts technisch ausgebessert wurde. Wo FJØRT, die Könige des Lärms, oder die Ausnahmetalente Van Holzen auf knallende, voll aufgedrehte Lautstärke setzten, wissen Donnokov wie man mit einigen Dezibel weniger ebenso beeindrucken kann.

präsentiert von Salz Booking, FUZE Magazine, prettyinnoise.de & Count Your Bruises Magazine


Eintritt: VVK 12,65 € via Kind Kaputt Online Shop / Ak 14 €


Kategorie: