Zwang ist kein Schutz. Gegen Geschlossene Unterbringung  in der Jugendhilfe

Di 05.10.2021

15:00 Uhr

Zwang ist kein Schutz. Gegen Geschlossene Unterbringung in der Jugendhilfe

Geschlossene Heime sind keine Lösung

 

… und doch werden nach wie vor Kinder und
Jugendliche gegen ihren Willen eingesperrt – auch
in Thüringen. Geschlossene Unterbringung ist
nicht nur eine Verletzung von Menschen- und
Kinderrechten, sie widerspricht auch allen
fachlichen Prinzipien einer inklusiven und
subjektorientierten Kinder- und Jugendhilfe.
Wir – das Aktionsbündnis gegen Geschlossene
Unterbringung in Thüringen – streiten dafür, die
Geschlossene Unterbringung ersatzlos
abzuschaffen.
Erziehung ist nur in Freiheit möglich.

Programm, 5. Oktober 2021

15:00 Uhr Begrüßung
15:15 Uhr „Warum wir gegen Geschlossene
Unterbringung sind“
Impulsvortrag Friedhelm Peters
15:45 Uhr „Dressur zur Mündigkeit?“
Buchvorstellung und Filmausschnitte
Florian Muhl
16:30 Uhr Die Hamburger Koordinierungsstelle
Individuelle Hilfen
Video-Interview mit Maren Peters
17:00 Uhr Pause
17:20 Uhr Statements
Akteur*innen des Thüringer Netzwerks
gegen Geschlossene Unterbringung

 

17:30 Uhr Stimmen aus dem Publikum
18:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Eine Veranstaltung des Thüringer
Aktionsbündnisses gegen Geschlossene
Unterbringung in Kooperation mit der
Internationalen Gesellschaft für erzieherische
Hilfen, der Ernst-Abbe-Hochschule Jena │
Fachbereich Sozialwesen und der Initiativgruppe
Geschlossener Jugendwerkhof (GJWH) Torgau │
Trägerverein der Gedenkstätte GJWH Torgau.


Eintritt: Eintritt frei! Voranmeldung unter: gguth@posteo.de / -


Kategorie: