Di 11.02.2014

21:00 Uhr

LIVE on Stage: Swearing at Motorists + Cotton Ponies


Swearing at Motorists

a1702906587_10

Swearing At Motorists aus Dayton, Ohio machen seit fast 20 Jahren Musik. Gegründet von Sänger/Gitarrist Dave Doughman und dem ehemaligen Guided By Voices-Schlagzeuger Don Trasher hat die Band mehr als drei Dutzend Mitglieder kommen und gehen sehen. Die einzige Konstante: Dave Doughman, der mit unerschütterlicher Energie zwischen charmanten und unprätentiösen Mitsing-Hymnen und leidenschaftlichen, wenn auch zu spät geschriebenen Liebesliedern pendelt.

Das für März 2014 erwartete und von Rick McPhail (Tocotronic) koproduzierte Album „While Laughing, The Joker Tells The Truth“ ist das erste Album der Band seit 2006. Standen Swearing At Motorists in den vergangenen Jahren in Person von Doughman zumeist solo auf der Bühne (Supportshows für u.a. The War On Drugs, Scout Niblett, Tocotronic) wird er bei der Tour zum neuen Album vom Schlagzeuger der Hamburger Institution „Sport“ begleitet.

Swearing At Motorists – Wasting Your Time from Swearing At Motorists

 

 

Cotton Ponies

cottonponies_black_web

Complicated popmusic, nothing for stronge nerves, rather more than less and definitely inappropriate for the youth of today. Three still young ponies from Eastern Germany leave the paths their childhood heroes – Shellac, Hasselhoff, Sonic Youth – have lumbered blindly… one of the few survivors of the I-Love-Marbach-collective sails off to new shores into the realms of mathy soundsculptures and nebulous songwriting.

Die drei blutjungen Cotton Ponies, neben Zentralheizung of Death des Todes eine von zwei verbliebenen Bands des in unseren Breitengraden lediglich als mysteriös einzustufenden Erfurter „I Love Marbach“-Kollektivs, aus dem die Agentur „Eine Welt aus Hack“ und das Experimental-Festival „Teenitus“ hervorging, spielen komplizierte Popmusik in der Tradition von Shellac und Sonic Youth. Nichts für starke Nerven, lieber mehr als weniger und für die Jugend von heute schon mal gar nichts…

Aus dem Grunge und Noise kommend, verorten sich die Cotton Ponies in fragilen aber komplexen Soundskulpturen, intensivem Klang-Tourette und nebulösem Songwriting: Ein Geflecht aus eher zartem Experimental-Krach.

„Fintenreicher, zwischen Dinosaur Jr, Shellac und Tortoise hakenschlagender Noise-Pop.“ VICE

„Während David Hasselhoff den Container verlassen hat, veröffentlichen drei seiner deutschen Jünger als Cotton Ponies ihr Debütalbum. Aber keine Angst, die Cotton Ponies listen etwa auch Shellac und Sonic Youth unter ihren Einflüssen. Und ihr Noise-Rock kann dabei gerne auch in Richtung Pop stolpern.“ SPEX


tumblr

bandcamp

 

Veranstaltungslink auf Facebook

Vorverkauf (7€) ab 27.01.14 im Café Wagner, in der Bücherstube am Johannistor in Jena & im Woodstock Recordstore in Erfurt.


Eintritt: 7 / 9


Kategorie: