Fr 20.11.2015

21:00 Uhr

LIVE on Stage: Suralin + Fai Baba


Suralin
Während viele Bands der Indie-Schiene immer mehr auf elektronische Segmente setzen, fühlen sich Suralin wohl zwischen Querverweisen auf Sonic Youth und anderen Helden ihrer Jugend.

Die Chemnitzer Band „Suralin“ veröffentlicht mit „No Star“ bereits ihr drittes Album und werden den musikalischen Begriff des Noiserocks wieder ein wenig mehr ausbauen.
Die Reduzierung auf das Wesentliche, ein Leitsatz, der während der Aufnahmen wohl das Hauptaugenmerk der Band bedeutete.

Zehn Songs füllen den neuen Longplayer, produziert in modernen Underground Manier. Klarer Sound, transparent und übersichtlich im Songaufbau und immer irgendwie anders. Indie-Rock, so könnte die musikalische Schublade heißen, falls die heutige Musikindustrie überhaupt noch eine Kategorisierung benötigt.

Eine Band, die letztendlich ihren ganz eigenen Stiefel spielt, musikalisch kaum Vergleiche zulässt. „Suralin“ verzichten auf musikalische und auch textliche Klischees, einfach minimiert direkt.
Ein Album, das die Band aus Chemnitz weiter in den Fokus der Öffentlichkeit rücken wird.

Fai Baba

Dort, wo andere Grenzen sehen, sieht Fai Baba die Freiheit. Fabian Sigmund, wie Fai Baba mit bürgerlichem Namen heisst, ist ein Spross der progressiven und unerschrockenen jungen Musikergeneration. In Fai Babas Musik mischen sich Leidenschaft, Talent und Neugierde mit einem gesunden Selbstbewusstsein, subtiler Ironie und einem überaus intelligenten Songwriting. Das Spektrum seiner Musik recht von grob, verzerrt, pumpend bis schleichend und geschlagen. Damit packt der Zürcher Musiker sein Publikum spielend bei der eigenen Verletzlichkeit.

VVK  in der Bücherstube am Johannistor und im Cagé Wagner


Eintritt: VVK 8€ / AK 12€


Kategorie: