Di 12.11.2013

20:00 Uhr

LIVE on Stage: Jazzmeile – HELLMÜLLER-RISSO-ZANOLI


HELLMÜLLER-RISSO-ZANOLI (CH) – „made in Switzerland IV“

 

Franz Hellmüller – Gitarre
Marco Zanoli  – Drums
Stefano Risso – Bass
Homepage:
http://www.hellmuller.com/
Hörbeispiel:
http://www.youtube.com/watch?v=1LNt6VB_PaM

Drei sensible Musiker bilden ein magisches Dreiergespann. Sehnsüchtige Melodien werden in Klanglandschaften gewoben, getürmt und geschichtet, verflüchtigt und dekomponiert. Energie entsteht ganz natürlich und lockt den Zuhörer in eine andere Welt, aus der er eigentlich gar nicht wieder zurück will. Es ist ein berauschendes Erlebnis, diesen drei Künstlern zu lauschen und sie zu beobachten – magisch, mit welchem Selbstverständnis sie musikalische Landschaften bauen, ungeahnte Höhen erklimmen und dunkle Tiefen ergründen. Die Musik ist ehrlich, intim, wird mal orchestral oder gar rockig.

Franz Hellmüller ist fester Bestandteil der Jazzszene in der Schweiz. Mit qualitativ hochstehenden Projekten, unter anderen Hellmüller’s 4 -mit Nat Su, Norbert Pfammatter, André Pousaz – BHS-Organ Trio – mit Thomas Bauser, Michi Stulz – Hellmüller Sisera Renold – mit Luca Sisera, Tony Renold – ist er regelmässig im In- und Ausland unterwegs und feiert mit seiner Musik Erfolge.

Marco Zanoli ist eine Koryphäe am Schlagzeug und gehört zu den besten seines Fachs in Europa.

Stefano Risso ist ein wunderbarer Musiker und ein gefragter Bassist in Italien. Neben vielen anderen Projekten ist sein Engagement im Trio von Stefano Battaglia, der ebenfalls in Risso‘s Quintett Vocifero mitspielt, erwähnenswert. Hellmüller, Risso und Papaux finden zum Trio zusammen.

Der Teamgedanke und das Zusammenspiel prägen die Musik. Ein Dreiergespann ohne Hierarchie, die drei Musiker können dadurch instinktiv musizieren und ihrer Kreativität absolut freien Lauf lassen. Die Magie und die Energie des Momentes kommen so voll zur Geltung, für die Musiker, aber auch für den Zuhörer. Hellmüller, Risso und Papaux sind alle drei hervorragende Musiker, stellen aber ihre Fertigkeiten und Virtusosität in den Dienst der Geschichte, welche die Musik erzählt. Es geht nicht darum, sich zu präsentieren, sondern das transzendente Erlebnis zu ermöglichen – go with the flow. Eine wunderbare Band, die sich völlig natürlich vom gängigen Gitarrenjazztrio emanzipiert. Music can be magic.


Eintritt: 6 € ermäßigt / 9 €


Kategorie: