Di 20.01.2015

20:00 Uhr

Literatursalon mit Kirsten Fuchs


Kirsten Fuchs

Mit Kirsten Fuchs sieht man mehr: mehr Schönheit im Hässlichen, mehr Komik im Tragischen – und umgekehrt. Nach »Eine Frau spürt so was nicht« (Voland & Quist 2011) und »Nicht der Süden« (zusammen mit Volker Strübing bei Voland und Quist 2009) erscheinen nun neue Geschichten und Kolumnen als Buch mit CD.

Kirsten Fuchs ist Lesebühnenautorin und Kolumnistin und lebt in Berlin. Mehrere Veröffentlichungen: »Die Titanic und Herr Berg« und »Heile, Heile« bei Rowohlt Berlin, »Zieh dir das mal an« bei Rowohlt Taschenbuch sowie »Nicht der Süden« (zusammen mit Volker Strübing) und »Eine Frau spürt so was nicht« bei Voland & Quist. Sie schreibt regelmäßig Kolumnen für »Das Magazin«. Seit Neuestem ist sie mit ihrer Lesebühne »Fuchs und Söhne« in Berlin-Moabit zu sehen.

»Kirsten Fuchs ist wie ihre Texte: charmant, intelligent und sehr, sehr komisch. Wenn ich mit ihr zusammen auftrete, mache ich häufig absichtlich kurze Texte, damit ich mehr von ihr hören kann. Große Klasse.« Horst Evers

www.kirsten-fuchs.de

 

„Kaum macht man mal was falsch, ist das auch wieder nicht richtig“

Kurzgeschichten, Buch + CD, 160 Seiten, ISBN: 978-3-86391-086-0, Euro 14,90 (D)

Kirsten Fuchs ist zurück! Und sie liefert wieder auf unnachahmliche Art Kirsten-Fuchs-Erkenntnisse: Man erfährt zum Beispiel, wie man Kassiererinnen glücklich macht, welche Vorteile ein Pfropfen im Ohr hat oder wie man Wehen zur Stromgewinnung nutzen kann. Es geht außerdem um Erdbeermützendiebe, zauberschöne Nähmamas und verwirrende Hundebekanntschaften – ein Kaleidoskop der Alltagskuriositäten. Ohne Sentimentalität, dafür mit derben Sprüchen und einem ordentlichen Schuss Sarkasmus. Mit Kirsten Fuchs sieht man mehr: mehr Schönheit im Hässlichen, mehr Komik im Tragischen – und umgekehrt.

Verlag Voland & Quist


Eintritt: 5 / 6


Kategorie: