Di 05.02.2013

20:00 Uhr

Lesung: Leck mich am Leben – Punk im Osten


Gelesen von Frank Willmann (Hrsg.)

Punk in der DDR – das war Jugendrevolte unter besonderen Bedingungen. Einen gepflegten Langhaarschnitt und kultivierte Beatmusik – das zu akzeptieren waren Erich und Genossen wohl oder über bereit. Was aber jetzt über die Mauer schwappte, entzog sich per se jeder Kontrolle. Das Buch versammelt Punk-Geschichten von Leuten, die dabei waren – literarische, feuilletonistische, anarchische. Auf unterhaltsame Weise entsteht so das Panorama eines Lebensgefühls, das unter den Bedingungen der DDR sicher ein anderes war als in Westdeutschland. Welche Bands waren dabei? Mein erstes Punkkonzert, meine erste Lederhose, mein erster Button, Punk und Wehrdienst. Punk im Spiegel des MfS, Punk und Mode – dies sind nur einige Aspekte, die angesprochen werden. Aber auch: Wie ging es nach 1989 mit dem „Punk im Osten“ weiter? Mit Beiträgen von Ronald Galenza, Ole Giec, Andreas Gläser, Uli Hannemann, Heinz Havemeister, Volly Tanner, Bert Papenfuß-Gorek, Jan Off, Dirk Moldt und anderen.

Der Herausgeber Frank Willmann, geboren 1963 in Weimar, 1984 nach Westberlin ausgereist, lebt heute in Berlin. Als Autor und Publizist beschäftigt er sich vorrangig mit Subkulturen. Veröffentlichungen u. a. „Stadiopartisanen“, „Zonenfussball“. Er schreibt derzeit eine regelmäßige Sportkolumne für den „Tagesspiegel“ und „11 Freunde“.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für Politische Bildung Thüringen

 


Eintritt: frei / frei


Kategorie: