Di 04.10.2016

20:00 Uhr

Konzert: Jazzmeile AKKU (CH)


AKKU Quintet – made in Switzerland VIII

AKKU QUINTET (CH)

Line Up:
Michael Gilsenan – Sax
Markus Ischer – Guit
Maja Nydegger – Keys
Andi Schnellmann – Bass
Manuel Pasquinelli – Drums
Jonas Fehr – Live Visuals

Sphärisch – atmosphärisch. Komplex und federleicht rollt, gleitet, hüpft und tanzt ihre Musik durch die Takte, schwingt sich auf in luftige Höhen und gleitet nieder in erdige Sphären, wo sie mit rollenden Bässen und messerscharfen Beats Anlauf für den nächsten Wachtraum nimmt.

Homepage:
www.akkuquintet.com

Facebook:
www.facebook.com/akkuquintet

Audio:
Album Molecules (2015):                 http://akkuquintet.bandcamp.com/album/molecules
Album Stages of Sleep (2013):         http://akkuquintet.bandcamp.com/album/stages-of-sleep

Audio:
„Schneemann“ live @ Bee-Flat (2015):      https://www.youtube.com/watch?v=bVXvA8FJBCA
„Freeze“ live @ Bee-Flat (2015):              https://www.youtube.com/watch?v=wbGYrAMoBaM
„Deep Sea“ live @ Exil (2012):                 https://www.youtube.com/watch?v=l_Jw996rkl4

*********************************************************************************************************************************

Hompage:
http://www.akkuquintet.com

Das AKKU Quintet rund um den Berner Schlagzeuger Manuel Pasquinelli ist eine Art atomisierter und neu zusammengesetzter Minimal Jazz. Die Einzelteile bestehen aus repetitiven Pianomustern, schwebenden Sax- und Gitarrenlinien, messerscharfen Beats und rollenden Bässen. Alles fügt sich wie naturgegeben zusammen und erzeugt eine seltsame Kraft. Es drehen, pulsieren und reiben sich die Töne wie in Zeitlupe, es wanken die Rhythmen. Es ist Musik, die einen Wachtraum gleichkommt: schön und befremdend zugleich. Nicht das grosse Spektakel wird hier gesucht – und gerade deshalb ist es eines. Eine der interessanteren Bands im jungen Schweizer Jazz.

Mit dem zweiten Album “Molecules” taucht das AKKU quintet in den Mikrokosmos der Moleküle ein. Die fünf InstrumentalistInnen spielen sich durch die verschiedenen musikalischen Aggregatzustände – von frei schwebend bis fest verzahnt. Live mit dabei ist Medienkünstler Jonas Fehr. Er setzt die Molekül-Idee grafisch um und ergänzt die Musik mit seinen Live-Visuals symbiotisch.

Das Album erscheint als CD und in einer limitierten Auflage von 300 Stück auf Vinyl.
Für die Vinyl-Produktion scheute die Band keinen Aufwand:
Das edle Design aus Kupfer und einem selbstgemischten Blau wurde von Grafiker Sandro Galli (Gallografix, Bern) und Manuel Pasquinelli (Assistenz) im Siebdruckverfahren während zwei mehrstündigen Sessions von Hand auf die schwarzen Hüllen aufgedruckt. Die 180-grämmigen, schwarzen Schallplatten wurden nach dem Druck eigenhändig in das Karton-Cover bester Qualität (350g) verpackt und werden in einer Schutzhülle geliefert.
Der Vinyl-Hörer darf sich auf ein hochwertiges und mit grösster Sorgfalt produziertes Hand-Made-Produkt freuen, wovon kein Exemplar genau gleich ist. Digital Download-Code inklusive.

Die Band wurde 2010 von Schlagzeuger Manuel Pasquinelli ins Leben gerufen. Ihre erste CD “Stages of Sleep” erschien im Mai 2013 (Morpheus Records). Darauf vertont das Quintett die verschiedenen Phasen des Schlafs. Mit “Stages Of Sleep” ist die Berner Band sowohl schweizweit, als auch international auf gute Resonanz gestossen. Auf ihrer letzten Tour spielte die Band u.a. im BeJazz Club Bern, Cully Jazz Off Festival, Tangente Lichtenstein, Exil Zürich, Zapperlot Musikfestival.
Mit dem Stück “Deep Sleep 2” ist AKKU quintet auf der CD-Compilation “Jazz made in Switzerland 2014/15” von Suisa und ProHelvetia vertreten. Auf der “Molecules” Release-Tour 2015 finden vier Konzerte im Rahmen von “Suisse Diagonales Jazz 2015” statt (Moods, Le Bourg, Ferme-Asile, Jazzkantine).

Referenzen:
-Kulturport DE: http://www.kultur-port.de/index.php/kolumne/jazz/11052-akku-quintet-molecules.html
-Swiss Vibes: http://swissvibes.org/2015/04/07/akku-quintet-molecules/
-Jazzfestival Cully 2016: http://www.cullyjazz.ch/de/2016/programm/event/dianne-reeves/akku-quintet-1/1460239200/


Eintritt: t.b.a. / t.b.a.


Kategorie: