Di 03.05.2016

20:00 Uhr

Jazzfrühling mit THE KILLING POPES


Killing Popes-3-5-2016-d3ce49e2

THE KILLING POPES

Oliver Steidle –dr
Petter Eldh – b
Kalle Kalima – g
Kit Downes – key

 

http://oliversteidle.com/killing-popes/
Diese Band wurde 2013 vom Schlagzeuger Oliver Steidle gegründet, der in Deutschland heute zu den innovativsten jungen Jazzmusikern gehört. Das zeigt auch diese Formation: Der von Steidle und dem Bassisten Petter Eldh gebildete „Kern“ des Ensembles wird von Musikern wie Kalle Kalima, Andreas Schaerer (voc)  und Frank Gratkowski (reeds) ergänzt. In Jena treten die beiden mit dem Finnen Kalima und dem britischen Keyboarder Kit Downes (Troyka) auf. Eine interessante Mixtur: Mit The Killing Popes greift Oliver Steidle gezielt auf seine Wurzeln im Hardcore- und Punkrock zurück – und versucht die Energie dieser rauen, aufmüpfigen und explosiven Musik in die komplexe Formensprache des Jazz zu übersetzen. Dabei ist eines sicher: Das musikalische Gaspedal wird hier voll durchgedrückt.

Die Killing Popes avancieren bereits zu den wichtigsten Vertretern der aktuellen Avantgarde Szene.
Kaum eine andere Band, versteht es, durch Komposition und Improvisation derart starke Höreindrücke zu kreieren. „In your face“ dargeboten mit unisono Passagen die durch Mark und Bein gehen und rhythmischer Präsenz die ihresgleichen sucht. (The Wire)

Die Masterminds dieser Formation sind Oliver Steidle an den Drums und der Bassist Petter Eldh aus Schweden – beide hoch profilierte und international angesagte Musiker. Eldh spielte u. a. mit Django Bates, dem Trondheim Jazz Orchestra sowie Marius Neset und der Neue Deutsche Jazzpreis-Gewinner von 2008 und 2010 Oliver Steidle ist vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Der Rote Bereich, Peter Brötzmann und Aki Takase bekannt. Ihre Leidenschaft für rhythmisch orientierte Musik – Petter kommt sozusagen vom HipHop und Oliver hörte in seiner Jungend Grindcore und Punk – steht als stilistische Grundlage ihrer Kompositionen: rhythmische Komplexität, catchy Melodien und Platz für Improvisationen. Dabei hinterfragen sie hierarchische Strukturen, ja lehnen sich dagegen auf.
Kit Downes aus England erhielt 2008 den BBC Jazz Award als Rising Star und arbeitete mit Courtney Pine zusammen. Er ist Leader des viel beachteten Trio’s Troyka und spielt mit Julian Arguelles, Benny Greb und Squarepusher.


Eintritt: 7 € (Erm.) / 10 €


Kategorie: