Fr 09.05.2014

22:00 Uhr

El Corazon del Sol #3


El Corazon del Sol geht in die dritte Runde und wieder gehen wir mit
euch durch die weiten Welten im Geiste des Mestizo! Dieser bezeichnet in
Lateinamerika die Vermischung von weißer und indigener Kultur. Und so
wurde auch die Musik des Mestizo geschaffen:

Ska, Raggapunk, Rock. Reggae vermischen sich auf vielfältige Art mit
traditioneller lateinamerikanischer Musik wie Salsa, Rumba, Tango oder
Cumbia – Freilich ohne auf Einflüsse aus der elektronischen Musik zu
verzichten, insbesondere Dub oder Drum’n’Bass.

Ein bunter Mixtopf also, der einen eigenen, unverwechselbaren Charme
entfaltet und die Beine, Hände, doch vor allem Herz und Seele zum Tanzen
verleitet!

Bekannt wurde der Mestizo oder auch Patchanka durch Bands und Künstler
wie Mano Negra/Manu Chao, Fermin Muguruza, Amparanoia, Che Sudaka, Radio
Bemba, Ma Valise oder Go Lem System. Aber auch Bands naher Musikstile
wie Sergent Garcia (Salsamuffin) Panteon Rococó, La Vela Puerca,
Karamelo Santo (Latin Ska/Latin Rock), Ojes de Brujo („JipJop
Flamenkilo“), Obrint Pas (Folklora SkaPunk), Ska-P (SkaPunk), Kumbia
Queers (CumbiaPunk), Watcha Clan (DubWorldBass), Calle13 (LatinHipHop)
und viele weitere sind dem Mestizo sehr nahe, bereichern ihn und werden
durch ihn bereichert.

Mestizo ist sehr tanzbar, doch auch fürs Hirn hält er einiges bereit:
Vorwiegend als kreative Musik von der Straße entstanden, finden sich
hier sowohl die positiven Vorzüge der modernen Welt – durch kreative und
lebendige Mischung – wie auch die Kritik an deren Missständen zusammen.
Sein musikalisches Zentrum hat der Mestizo wohl rund um Barcelona, der
Metropole Kataloniens. Hier kommen ohnehin vielfältigste Menschen aus
aller Welt zusammen und so natürlich auch unzählige kreative Köpfe. Rund
um Manu Chao und zahlreiche Band- und Livemusiker haben sich hier
diverse Formationen zusammengefunden, welche den Sound wieder in die
Gegenden ihrer Wurzeln bringen und so für einen lebendigen Austausch
sorgen.

Die diesmalige Ausgabe von El Corazon del Sol wird zu den bereits
gesetzten musikalischen Welten Westeuropas, Lateinamerikas und Afrikas
nun sich weiter thematisch der Folklore und geografisch dem ganzen
europäischen Kontinent verschreiben. Aus diesem Grunde haben wir die
wunderbare Dresdner Band DIE UKRAINIENS eingeladen, welche euch mit
ihrer Interpretation von Eastern Speed Folk zu spaßig-schnellen Tanz
verleiten werden.

Vorher, Mittendrin und insbesondere Danach wird der Abend von DJ c.ET
(Orient Okzidental.de/SoulandSunshineRadio.tk) und Illmagic an den
Plattentellern und anderen Musikmischgeräten gestaltet. Ganz im Gedanken
des Mestizo machen wir Konzert und DJ-Party zu einem, ein
unvergesslicher Abend wartet ab 22 Uhr auf euch!

Infos:

Die Ukrainiens
„Eine ganz andere Art von Weltmusik spielen Die Ukrainiens aus Dresden
– ohne Frage eine
Truppe mit eingebauter Tanzgarantie; fast könnte man sie eine
Liveversion der Russendisko
mit osteuropäischer Erweiterung nennen. Wenn die Band – wie bei
»Schwarze Augen« – das
Publikum vom Walzer in den Ska und wieder zurück jagt, bleibt kein
Hemd trocken. In einer
Tour de Force fegt der Sechser durch russische Weisen, Balkan-Lieder,
ukrainischen Pop oder
selbst geschriebene Stücke – einiges davon wurde inzwischen auf zwei
CDs verewigt.“
(Sax Das Dresdner Stadtmagazin; Uwe Stuhrberg; Oktober 2010

weitere Infos:
http://www.dieukrainiens.com/
https://www.facebook.com/dieukrainiens?ref=ts&fref=ts

DJ c.ET ist in Jena bekannt als Teil des DJ Duo’s Orient Okzidental.
Nachdem er letztes Mal bei der Premiere dabei war, freuen wir uns sehr,
ihn wieder im begrüßen zu dürfen. Das Wagner und all euch bunte Gäste
dürfen wieder sehr erwartungsvoll sein, auf dass diverse Leckerheiten
den Weg zu den Ohrmuscheln finden werden!

Info: http://OrientOkzidental.de/

http://soulandsunshineradio.tk/

Illmagic nimmt euch mithilfe seiner Musikauswahl stets mit auf eine
wilde Reise durch die bunten Ecken der Popkulturgeschichte. An diesem
Abend wird sich seine Selection auf die Bereiche Mestizo, Patchanka,
Salsamuffin, FolkloraSka, Raggapunk und was da alles noch so reinfallen
könnte konzentrieren, ohne die Zwischenskits mit Schmunzeleffekt zu
vergessen.

Beginn: 22 Uhr
Eintritt: 6,-/7,-


Eintritt: t.b.a. / t.b.a.


Kategorie: