Fr 27.10.2017

22:00 Uhr

„20 years of Dijgital Riot“


20 years of Dijgital Riot

Eine Musik gewordene Retrospektive taucht aus dem Dunkel der 90iger Jahre auf, eine Band betrachtet sich selbst und improvisiert über die letzten 20 Jahre ihres Bestehens in ihren verschiedenen Facetten, als Schleck^Stecker, als geheime Weltregierung, in immer neuen und andersartig geprägten Konstellationen mäandert die Idee eines Kollektivs durch die lokale Musikgeschichte, die hier an diesem Abend im Wagner zusammenkommt, Altes und Neues vermischt, Anfang und Ende wie bei einem Looptape übereinanderklebt. In Originalbesetzung, mit vielen Gästen, in der Stimmung nicht nostalgisch, jedoch anerkennend zurückblickend, nicht immer nur gehetzt nach vorn zum Weiter, Schneller, Effizienter. Dijgital Riot – das hieß elektronische Beats aus Omis Kleiderschrank, war aber ein Computer an dem Konrad Zuse seine Freude gehabt hätte zu einer Zeit, zu der viele von Euch noch gehofft haben, dass die Zahnfee morgen früh Geld unters Kissen legt – Fakenews waren damals noch nicht so hinterfragt wie heute. Wer erinnert sich noch an die, nunja – sagen wir Stücke dazu, die nicht unter 25 min durch die große Kassablanca Anlage wehten, schon damals davon kündeten, dass Anfang und Ende eigentlich das selbe sind und übereinandergelegt gehören. Wer weiß noch um die Gänsehaut, die die Stimme von Maren Fritzsche erzeugen konnte, wenn sie mit zu viel Delay und Hall im Master minutenlang die eine Hookline verkündete, nämlich dass Liebe unsterblich ist ? 20 Jahre Dijgital Riot – am 27.10.2017 im Café Wagner.


Eintritt: 6 / 7


Kategorie: